Samstag, 28. September 2013

Tag 13: Long way to Estes Park


Die Nacht in Hot Springs war wieder recht früh um. Nach einem schnellen Continental Breakfast saßen wir um 6.30Uhr bei 8°C Außentemperatur im Tahoe.

Als heutiges Ziel hatten wir grob den Rocky Mountain Nationalpark ins Auge gefasst und gleich am Anfang der Tour gab's wieder ein paar Tierchen zu sehen.


Das Wetter war quasi perfekt zum Autofahren: bedeckt und regnerisch.



Die musikalische Untermalung passte da grad ziemlich gut ...


... zwischenzeitlich begegneten uns sogar leicht verschneite Autos und als Tagestiefsttemperatur haben wir 2°C zu vermelden.


Kleiner Lichtblick waren da ein paar lecker erfrischende Oreos. Neben Peanut Butter grad unsere Lieblingssorte hier.


Über Fort Collins erreichten wir dann Boulder und ab hier wurde die Reise etwas komplizierter. Vorher mußten wir aber noch eben eine Drive In-Bank austesten.


Hat ganz schön lange gedauert, da Geld zu bekommen. Hatten zwischendrin schon das Gefühl, daß es sich bei der Bank nur um eine Übungsfirma handelt und wir gleich nur Monopolygeld bekommen. Aber irgendwann war auch das geschafft.

Wir wollten dann zum Eingang des Rocky Mountain Nationalparks bei Estes Park, aber das war gar nicht so einfach.

Vor ungefähr 2 Wochen gab es heftige Hochwasser in Colorado und Boulder war da besonders schwer betroffen, teilweise sogar von der Außenwelt abgeschnitten.

Die Auswirkungen der Sturzflut (flash flood) waren noch deutlich zu sehen an unterspülten Straßen und abgerutschten Hängen. Muss echt heftig gewesen sein.

Grund für diese Überschwemmungen waren wohl auch Waldbrände, durch die große Flächen von Kiefernnadeln verbrannten. Normalerweise saugen diese Kiefernnadeln nämlich große Regenmassen auf.

Zigmal sahen wir dieses Schild und ähnliche Absperrungen.



Die Nationalgarde und auch ein Sheriff haben die Autofahrer aber immer sehr freundlich informiert. Im Endeffekt gab es dann auch nur einen Weg, der uns zum Ziel führte: unbefestigt, schlammig und quer durch die Berge.


Gegen 16Uhr sind wir dann in Estes Park angekommen, haben ein Hotel gesucht und im "Rocky Mountain Park Inn" eingecheckt. Nach dieser Tour sah unser Flitzer natürlich entsprechend aus ...



Das Wetter hatte sich nur minimal verbessert, so daß wir die Zeit zum Wäsche waschen und Rumräumen genutzt haben. Aber gleich geht's in die Heia und dann wollen wir mal hoffen, daß das Wetter auch wirklich so gut wird wie der Wetterbericht sagt, damit wir noch nett was vom Nationalpark sehen.

Kommentare:

  1. Was für eine Tour! Respekt!
    Aber der Herr Klugscheisser muss mal nachhaken ... Kiefernnadeln saugen Regenwasser auf? Ich vermute wenn überhauptt, sind es die Kiefern an sich ... und da sind aber Nadelbäume aber auch nicht DIE großen Wasserverbraucher (aber das führt jetzt zu weit) ;-)
    Mein Tipp: Waldbrand -> KEINE Bäume mehr zu Wasseraufnahme + verbrannter Boden->versiegelter Boden = keine Wasserversickerung -> Flash Flood

    So ... ich hoffe ich habe zu rollenden Augen geführt und ihr seid froh, dass ihr mich noch länger nicht (persönlich) ertragen müsst. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, hallo herr schlau-schlau! ;o)
      aber doch, genauso wie ich's geschrieben haben war's gemeint und auch überall nachzulesen, guckst du hier: http://www.spiegel.de/panorama/colorado-mindestens-drei-tote-nach-ueberschwemmungen-a-922027.html
      ... aber man kann ja nicht alles wissen! :)

      Löschen
    2. AHHH! Eine Kiefernadel Bodenschicht!! Das macht Sinn (siehe Stichwort "versiegelter Boden")..
      Ich dachte Du sprichst von den Kiefernadeln die noch an den Kiefern dran sind (deswegen der Hinweis auf Kiefern als Wasserverbraucher). :-)

      Löschen
  2. Na GsD seid Ihr noch angekommen.
    Ich drücke die Daumen, dass Ihr schönes Wetter bekommt!

    AntwortenLöschen
  3. Die Strasse wäre was für mich und dem alten Explodierer, passt auf das Ihr nicht weg gespült werdet...
    Ach ja, die Temperaturen gehen hier jetzt auch langsam zur Neige, Bremen 4,5 Grad heute Morgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jo, wäre perfekt für den explodierer gewesen, haben hier auch schon einige gesehen!

      Löschen
  4. Die Daumen sind gedrückt für besseres Wetter....
    in Estes Park gibts einen Laden der lustige Dodge T-Shirts verkauft;o)))
    Hoffentlich habt ihr Glück und ihr könnte die anderen Stra?en so befahren wie ihr vorhattet.


    lg Elke/Snigill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier gibt's ein paar mehr läden mkit lustigen sachen! ;o)

      Löschen
  5. jetzt erstmal ordentlich ausschlafen. ihr braucht neue kraft für die neuen erlebnisse...überfordert euch nicht...bei uns ist es etwas frisch aber voll sonnenschein...kommt sicher auch noch zu euch.....schwere strecke habt ihr gut gemeistert weiter so dann brauch ich mir keine sorgen machen....alles gute.....mam und dad

    AntwortenLöschen
  6. Moin,
    da habt ihr ja den richtigen Wagen gehabt für die Strecke. Weiterhin viel Spaß, auch wenn es mal liquid sunshine gibt.

    Gruß
    Bettina & Kurt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! :) "Liquid sunshine" ... das muß ich mir merken! :)

      Löschen
  7. Ach du meine Güte... das war ja mal ne schöne Schlammschlacht! Aber irgendwie habt ihr euer Ziel ja noch erreicht. Hätte mich aber auch gewundert, wenn Markus nicht doch noch irgendeinen Weg findet ;-)
    LG

    AntwortenLöschen