Sonntag, 6. August 2017

Tag 7: Osterfeuerromantik im Crater Lake NP

Ganz ungewohnt für uns, sind wir heute glatt 2 Stunden später als geplant aufgestanden. Markus war beim Weckerklingeln um 6 noch nicht wirklich ausgeschlafen, da haben wir uns fein nochmal umgedreht.

Nach dem mittelmäßigen Frühstücksbuffet hier ging es dann erst gegen 10 los zum Crater Lake Nationalpark ... kurzfristig begleitet von reellen Mückenschwärmen, die wir von Weitem erst für Rauchwolken gehalten haben.


Der Crater Lake Nationalpark umfasst übrigens das Gebiet des Vulkans Mount Mazama, der zum selben Strang gehört wie Mount St. Helens. Mount Mazama brach 5700 v. Chr. das letzte Mal aus, schleuderte vulkanische Asche kilometerhoch und stieß so viel Bimsstein und Asche aus, daß der Gipfel in sich zusammen brach und nur eine schwelende Caldera übrig blieb. In dieser Caldera sammelte sich Regen- und Schmelzwasser und es entstand mit 580 Metern Tiefe der Crater Lake, der tiefste See der USA. Das nur zur Info, damit ihr im Bilde seid! ;o)

Je näher wir dem Nationalpark kamen, umso "diesiger" wurde es und am Park angekommen bestätigte sich dann, was wir schon am Tag vorher ergoogelt hatten.


Aufgrund von 2 Waldbränden, die westlich und südwestlich vom Crater Lake wüten, ist der West Rim auch weiterhin gesperrt. Die Brände sind am 24. Juli durch Blitzeinschläge entstanden und je nach Windrichtung ist die Sicht nicht nur im Park teilweise deutlich eingeschränkt.



Die Sperrung betrifft Gott sei Dank nur einen relativ kleinen Teil des Rundwegs, so daß wir auf dem East Rim die Parkerkundung starten können.

Blumen und Tiere konnten wir auch wieder im Bild festhalten, auch wenn nicht viele Tierchen zu sehen waren.




Gleich zu Beginn des East Rim Drives kommt man bei den Vidae Falls vorbei.


Auch hier sieht man den Rauch in der Luft ... und gerochen hat's wie beim Osterfeuer.

Nächster Halt war der "Phantom Ship Overlook". Gemeint ist damit eine Insel im Crater Lake, die aus erosionsbeständiger Lava des längst erloschenen Phantom-Kegels besteht, ca. 50 Meter aus dem Wasser ragt und aussieht wie ein Schiff mit Masten und Segeln.

Die rauchige Luft verstärkte den rätselhaften Eindruck noch ...


Bevor es weiter auf dem Rim Drive ging, bogen wir ab Richtung "The Pinnacles", einem Tal voller Felsnadeln aus gehärteter Vulkanasche. Hier sah es teilweise richtig mysteriös aus dank der Waldbrandluft ...




Auf dem Rückweg von den Pinnacles wieder beim Overlook angekommen, hatte sich der Rauch tatsächlich etwas verzogen und man konnte auch die gegenüberliegende Seite des Sees erkennen.



Im weiteren Verlauf des Rundwegs gab es dann noch zig Viewpoints auf den See, die bei besserer Sicht einen tollen Blick auf das tiefblaue Wasser des Crater Lakes bieten.

Googelt mal nach Bildern, sieht ziemlich genial aus. Aber auch wir konnten noch ein paar nette Fotos schießen.



Weiter als bis zur North Junction war der Rundweg nicht zu befahren und so machten wir uns da dann wieder auf den Weg zurück zum Südeingang des Nationalparks.


Heute gibt es dann auch mal wieder ein Essensfoto ... denn auf dem Rückweg gen Klamath Falls machten wir bei den "Annie Falls" eine Picknickpause und genossen die Ruhe und die Aussicht auf den Wasserfall.


Ganz allein waren wir allerdings nicht ...


Heute nächtigen wir dann nochmal in Klamath Falls und morgen brechen wir hier dann wieder unsere Zelte ab und es geht weiter Richtung Osten.


Während ich euch hier diesen Bericht tippe, hat Markus mal die Waschmaschine hier im Hotel angeschmissen ... unsere Klamotten rochen nämlich reell nach Rauch. Osterfeuerromantik halt! ;o)

Wenn dieser Post dann hochgeladen ist mache ich drei Kreuzzeichen, die Internetverbindung hier ist nämlich ziemlich mau.

In diesem Sinne ... toi toi toi und bis morgen!
Katrin

Kommentare:

  1. Cool... Wie gross issn die Wespe ?? die sieht ja sehr gross aus.
    Übrigens hier war heute PokerRun.....
    Das mit dem Brandgeruch kenne ich auch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So riesig wie sie auf'm Bild erscheint war die danmn doch nicht! ;o)

      Löschen
  2. Also für Osterfeuerromantik hättet ihr nicht eine solche Strecke auf euch nehmen müssen :
    Ne - schöne Fotos und wie immer mit Gintergrundundinfos! Sehr schön. Ich glaube ich bin soweit und mache das auch mal 🤔😗

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja cool, musste echt mal machen mit deinem Liebsten!!

      Löschen
  3. Was muss das denn auch gerade jetzt brennen, wo ihr dort seid.... *augenroll*

    AntwortenLöschen
  4. Schade mit den Waldbränden trotzdem sind ďas nach einen sehr gelungenen Tag aus und sehr informative für uns.Was für Mückenschwärme heftig.
    LG Elke & Peter

    AntwortenLöschen
  5. Die Mückenschwäre sind ja echt krass! Hoffentlich hattet ihr keine im Hotel.
    Echt schade mit dem Rauch, Feuer habt ihr aber nicht gesehen? Ist bestimmt irgendwie gruselig wenn man weiß es brennt in der Nähe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, Feuer haben wir nicht gesehen, nur gerochen. ;o) Aber ein komisches Gefühl hatten wir auch nicht ... man fühlt sich hier echt gut aufgehoben.

      Löschen
  6. Moin...Ihhh, Mücken...sieht aber interessant aus, diese Schwärme.
    Ich seh grade...Joghurt mit der Ecke gibt es drüben auch :-))
    Bis morgen
    LG Belli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den gibt's hier auch ... aber die Ecke war leckerer gefüllt! :)

      Löschen
  7. *lach* belli checked erst mal was ihr so esst...
    Kann mir gut vorstellen wie eure Klamotten gerochen haben.

    AntwortenLöschen
  8. Mensch Katrin,
    ein wandelndes Lexikon. Ich krieg ja richtig Respekt.
    Ich dachte, in Amerika ist alles größer als bei uns,
    aber was sehe ich: kleine angemalte Eichhörnchen und ´ne Biene.
    Ich hatte da eigentlich Vorstellungen von wilden Beeren,
    Pumas, stampedenden Büffelherden oder so!
    Ist jetzt bei Euch Schmalhans der neue Küchenmeister..., das sieht
    ja richtig mager aus auf dem Tisch?! Oder verstecken sich da hinten
    in den rosa Tüten vielleicht doch die gebratenen Schweinshaxen?
    Bis morgen (hoffentlich mal wieder mit fett triefendem Frühstücks-Sandwich)
    Wolfgang D. aus O. an der H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee nee, da war nichts haxiges in den Tüten ... wir sind auch so sehr gut satt geworden! :)

      Löschen
  9. Oha Waldbrand live :( Schade wenn nicht alles so ist wie man es erwartet, hat aber dann auch was ;)
    Süß die Hörnchen, aber die Wasserfälle.... zeigen wir euch dann ;)
    Hi hi, LG Ralf

    AntwortenLöschen