Samstag, 12. August 2017

Tag 13: Tierischer Tag

Nachdem wir ja gestern so früh aufgebrochewn sind, starteten wir heute mal etwas entspannter in den Tag.

Nach Frühstück und Auschecken ging es nochmal los gen Yellowstone, diesmal zum Nord-Ost-Eingang.

Dummerweise haben wir irgendwo eine Abzweigung verpasst und sind'nen unnötigen Umweg gefahren ... aber sonst hätten wir dieses Sonnenblumenfeld schon mal nicht gesehen.


Nachdem wir den richtigen Weg dann gefunden hatten, ging es auf dem Cief Joseph Scenic Byway zum Nationalpark.


Am "Dead Indian Pass" machten wir u.a. auch einen Fotostopp.


Ein Fußfoto musste da auch mal wieder sein ...


... und die ersten wilden Tiere wagten sich ebenfalls vor die Kamera.




Wirklich eine schöne Route in den Yellowstone.


Nicht lange nach Einfahrt in den Park erreichten wir das Lamar Valley, das für seinen Tierreichtum bekannt ist.

Und es machte seinem Ruf auch gleich alle Ehre ... mehrere Bisonherden säumten unseren Weg oder kreuzten ihn sogar.






Waren wir gestern früh noch bei 7°C gestartet, machten die Sonnenaufgangsfotos bei knackigen 0°C und hatten im Laufe des Tages um die 23°C, so startete unser heutiger Tag gleich mit 19°C und später hatten wir angenehme 26°C.

Scheinbar die richtigen Temperaturen für die Tierwelt im Yellowstone Nationalpark ... wir konnten nämlich einige Tiere ablichten.


Pronghorns (Gabelböcke)
Dickhornschafe
Pelikan
Elk (Wapiti-Hirschkuh)


Die Dickhornschafe haben wir übrigens an den steilen Wänden des Grand Canyon of the Yellowstone entdeckt.


Da wir 2010 schon mal im Yellowstone waren, kannten wir die Haupt-Attraktionen schon und haben uns die jetzt nicht noch mal angesehen.

Beim Tower Fall haben wir aber doch kurz Halt gemacht, den hatten wir uns noch nicht angeguckt.


Unser Weg führte uns dann über Cayon Village und Norris nach Mammoth Hot Springs.

Eigentlich wollten wir uns nochmal das Norris Geyser Basin angucken, aber da gewitterte es grade reell und so haben wir uns den Stopp gespart.

In Mammoth Hot Springs hatte es sich aber wieder aufgeklart und wir konnten noch ein paar Fotos schießen.

Hier gibt es sogenannte Sinterterrassen und zahlreiche heiße Quellen zu sehen, die man auf einer kleinen Route mit dem Auto abfahren oder auch bei einem Spaziergang erkunden kann.



Kurz nach Mammoth Hot Springs erreichten wir dann den Nord-Ein- bzw. Ausgang und verließen den Nationalpark in Richtung Livingston in Montana.



Diese Nacht verbringen wir im Econolodge-Hotel ... ganz nett hier.



Nachdem wir gestern Abend nicht groß was gegessen haben, ging es heute zu "Arby's", mal wieder Burger verspeisen.


Hier noch die Karte für den Überblick ...


... und jetzt gute Nacht und bis morgen!
Katrin


Kommentare:

  1. Das ist doch mal eine Tierwelt Wildpferde nice.Die Burger sehen ja auch richtig lecker aus.
    LG Elke & Peter

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich beeindruckende Landschaften!
    Liefen die Pferde da so wild rum? Und bei den Bisons bleibste aber besser im Auto, oder? Die kann man doch bestimmt da auch essen? Echt ne tolle Tour die ihr euch da ausgeguckt habt. Freuen uns schon reell auf den Fotoabend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, die Pferde liefen da so rum, aber keine Ahnung ob die wild waren. ;o) Bei den Bisons bissi Abstand zu halten ist wohl besser und Bisonburger meine ich hier auch schon mal auf einer Karte entdeckt zu haben.
      Wird wohl'ne Fotowoche! :D

      Löschen
  3. ich staune mit Memma....echt beeindruckend. Auch die Tierwelt.
    Das kann man sich hier bei uns gar nicht vorstellen.
    LG Belli

    AntwortenLöschen
  4. Bei den Bildern werden die Erinnerungen wieder wach...wir waren ja auch 2010 kurz vor euch im Yellowstone NP. An den Mammoth Hot Springs waren wir 2x...sind da abend noch mal hin...wir hatten damals auch in Montana unser Hotel direkt hinter dem Park Eingang.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Hotel war weiter weg vom Parkeingang. 2010 haben wir ja direkt im Faithfull Inn genächtigt.

      Löschen
  5. Tolle Tierwelt - das wäre auch was für mich. Wann sieht man schon mal Pferde die reell in Freiheit leben können. Aber die kleinen Hörnchen sind auch mega süß und so zutraulich. Wie ich sehe habt ihr die Hälfte ungefähr rum. Genießt die andere Hälfte und lässt es euch gut gehen. LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich schön, so viele Tiere vor der Kamera ! auch der Yellowstone scheint echt tolle Sehenswürdigkeiten zu haben. Das macht tatsächlich Lust auf so eine Reise :)
    Gute Reise weiterhin.
    LG Ralf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir können euch da gerne Tipps zur Reiseplanung geben! :)

      Löschen